Aubergine in Joghurtsauce aka veganer Heringssalat

veganer Heringssalat auf frischem bunten Gemüse mit Joghurtsauce

In der Dresdner Neustadt ist veganer Heringssalat nicht unbedingt eine Seltenheit, trotzdem wollte ich diese cremige Köstlichkeit selbst zubereiten. Es ist gelungen und heute verrate ich euch wie.

Buddhabowl mit frischem Gemüse und Aubergine in Dill-Joghurtsauce

Eigentlich bin ja nie ein großer Fan von Fisch gewesen, auf diese cremige Joghurtsauce mit Dill habe ich aber schon öfter Heißhunger bekommen. Welch grandiose Zeit, in der wir leben, dass ich meine kulinarischen Gelüste ganz ohne Fisch befriedigen kann.

Aubergine als veganer Hering

Auberginen haben in Deutschland etwa von Mai bis September Saison. Essreife Auberginen haben eine glänzende Schale und das Fruchtfleisch ist schön hell bis Weiß. Ist das Fruchtfleisch noch grün, ist sie zu jung und der Solanin-Anteil zu hoch, wodruch sie sogar giftig ist. Ist es jedoch schon braun, ist sie schon alt und schmeckt bitter. An der Luft verfärbt sich aufgeschnittene Aubergine (ihr kennt das von Äpfeln) bräunlich, das ist ganz normal.

Für unseren veganen Heringssalat eignet sich Aubergine gut als Hering-Ersatz. Die wird nämlich sowieso gesalzen, um die Bitterstoffe zu entziehen und ähnelt nach dem Braten der leicht labberigen, aber nicht auseinanderfallenden Konsistenz von Fisch. Könnt ihr euch nicht vorstellen? Ging mir ähnlich. Aber das Resultat schmeckt wirklich vorzüglich!

Rezept für Heringssalat in Joghurt ohne Fisch

vegane Salatschüssel mit gebratener Aubergine und Dill-Joghurtsauce, dazu Kräutertee

weiße Porzellanschüssel mit Rohkostgemüse und Aubergine in Dillsauce nach Heringssalat Art vegan

Ich esse meinen veganen Heringssalat gern auf Brot, zu Kartoffeln oder auf einer großen Schüssel – #buddhabowl – mit frischem Gemüse, Salat und leckeren Resten, wie z.B. rauchig-würzigem Blumenkohl aus dem Ofen. Schreibt mir doch gern in die Kommentare, wozu ihr gerne mal wieder cremigen veganen Heringssalat essen würdet.

 

Aubergine in Joghurtsauce aka Veganer Heringssalat

Ein säurig-würziger Auberginensalat mit Joghurt und Gewürzgurke, der an Heringssalat erinnert.

Zutaten
  • 250 g Aubergine
  • 250 g ungesüßter Sojajoghurt
  • 150 g Cornichons (kleine Gewürzgurken)
  • 1 Schalotte
  • 1 kleiner Apfel
  • n.B. 1 gekochte Kartoffel
  • 1-2 EL Zitronensaft
  • 1 gehäufter EL Dill
  • 1 TL mittelscharfer Senf
  • Salz
Anleitungen
Vorbereitung
  1. 1. Um die Bitterstoffe aus der Aubergine zu bekommen, schält ihr diese zuerst, schneidet sie in fingerbreite Scheiben und legt die Scheiben auf einen Ofenrost (am besten über dem Waschbecken), wo ihr sie von beiden Seiten etwas salzt und etwa 30 Minuten vergesst.

  2. 2. Danach wascht ihr die Auberginenscheiben kurz ab und tupft sie ab oder legt sie auf ein Küchentuch.

  3. 3. Nun wandert die Aubergine mit einem kleinen Schluck Öl in eine Pfanne auf mittlerer Hitze. Sie ist dann gar, wenn das Fruchtfleisch nicht mehr so weiß ist. Gebt ab und zu einen Schuss Gurkenwasser zum Ablöschen dazu, aber hebt euch noch einen großzügigen Schluck für die Joghurtsauce auf.

  4. 4. Die gebratenen Auberginenscheiben werden nun in Stückchen geschnitten und dürfen abkühlen.

Zubereitung
  1. 5. Während die Aubergine abkühlt, könnt ihr den Apfel, die Schalotte und die Cornichons in kleine Stückchen schneiden.

  2. 6. Rührt in einer Schüssel den Sojajoghurt und alle restlichen Zutaten bis auf das Salz (das solltet ihr durch die salzige Aubergine erst am Schluss abschmecken) zusammen. Die abgekühlte Aubergine darf auch mit rein und wenn ihr mögt auch noch eine übriggebliebene gekochte Kartoffel.

  3. 7. Mit Salz abschmecken, ein Weilchen im Kühlschrank vergessen und sich über leckeren veganen Heringssalat freuen. Smaklig måltid!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.