Pizza, Musik und Familia ‒ Eine neue L’Osteria für Dresden

L'Osteria Grand Opening

Die beste beste Pizza gibts in der L’Osteria! Das behauptet zumindest der Slogan, der gezielt offen lässt, von was genau es denn die beste beste Pizza sein soll. Der Stadt? Der Welt? Das entschiedet allein der Gast.

Papierserviette mit Aufdruck

Das italienische Flair ist im gesamten Restaurant zu spüren.

Dresden bekommt seine zweite L’Osteria

Dieses wohlige Gefühl, dass der Gast im Mittelpunkt steht, konnte der ehemalige Vapiano-CEO und jetzt L’Osteria-Inhaber Mirko Silz am vergangenen Donnerstag beweisen. Ich wurde von Martin Stier ‒ ein begabter und sympathischer Fotograf, den ich bereits beim BLOST kennenlernen durfte ‒ zur inoffiziellen Eröffnungsfeier der zweiten L’Osteria-Filiale in Dresden eingeladen.

italienisches Restaurant gefüllt mit Bloggern

Martin Stier lud Blogger und Influencer zur inoffiziellen Eröffnung der L’Osteria ins Prager Carrée ein.

Auch beim Pizza-Schlemmen kommt das Netzwerken nicht zu kurz

Im stilvoll eingerichteten Restaurant traf ich auf bekannte Gesichter, wie Hang von Timeless oder Susanne von Mein kleiner Foodblog. Aber auch viele neue Kontakte konnten geknüpft werden. So fand ich mich in einem anregenden Gespräch über Fitness und Ernährung mit Adrienne Koleszár wieder und begutachtete das neue (leider noch geheime mittlerweile veröffentlichte) Projekt von Take a Shot-Gründer Matthias Jacob.

Adrienne Koleszár und Hang Vu

In der L’Osteria treffe ich auf neue und bekannte Gesichter: Adrienne Koleszár und Hang Vu

Wie sollte es auch anders sein, wurden fleißig Netzwerke geknüpft, Fotos gemacht und in den sozialen Medien geteilt. Zum Beispiel unter dem Hashtag #losteriadd findet ihr das ein oder andere Bild dieses Abends auf Instagram.

Zwei Frauen und ein Smartphone

Blogger und Influencer unter sich

Kundenbindung der Extraklasse ‒ So macht man seine Gäste scharf auf Pizza

Die familiäre Atmosphäre und die Transparenz, von der uns in der Willkommens-Rede erzählt wurde, wurde direkt umgesetzt: Wir waren etwas eher als die restlichen VIP-Gäste da und durften einen Blick hinter die Kulissen werfen. So stand uns z.B. die Restaurantküche offen und wir durften unsere eigene Pizza von Grund auf herstellen und backen. Nur der Teig war schon vorbereitet und portioniert, musste aber noch in Form gebracht, belegt und gebacken werden.

Einblicke hinter die Kulissen

Wer wollte durfte seine Pizza selbst kneten, belegen und backen.

Panna Cotta Dolci

Dolci darf nach Pizza nicht fehlen: Panna Cotta mit fruchtigen Beeren

Als ob es nicht schon Ehre genug gewesen wäre, zur inoffiziellen Eröffnung mit VIPs eingeladen zu sein, bekam auch noch jeder Gast beim Gehen eine Flasche scharfes Öl nach Rezept des Hauses sowie einen 1-Jahres-Gutschein geschenkt. Vielen Dank!

Gutschein und Flasche Öl

Leckeres Abschiedsgeschenk: Ein Jahr lang 10% Rabatt sowie scharfes Öl zum Kochen daheim

Schaut doch einfach selbst mal vorbei

Ich hab mich wirklich rundum wohlgefühlt. Ok, ich musste ein Getränk drei Mal bestellen, bevor es bei mir ankam. Aber bei dem vollen Restaurant und dem Trubel bei der Feier, kann man das auf jeden Fall verzeihen. Im normalen Tagesgeschäft ist es bestimmt ruhiger als an diesem Abend.

Die Pizza war richtig lecker ‒ auch wenn ich eine vegane Käse-Alternative vermisste ‒ sowie auch die Getränke und Nachspeisen (letztere waren leider auch sehr milchlastig). Besonders schön fand ich das Flair und die transparente Atmosphäre, die die Gastgeber kreieren konnten.

Verantwortlich für das einzigartige Ambiente waren Dippold Innenarchitektur, die, wie ich finde, klasse Arbeit geleistet und ein superschönes Restaurant erschaffen haben.

Das Restaurant auf der Prager Straße 1 ist seit dem 11. November 2016 für alle Gäste geöffnet. Wo vor einiger Zeit noch das Wiener Loch zu finden war, steht mittlerweile das imposante Prager Carrée und in ihm das Pizza-Paradies.

Über den Autor

Kim-Alexandra Nagy ist Gründerin dieses Blogs und Mediengestalterin mit Leib und Seele.

Erfahre mehr auf Facebook und Xing

Ein Gedanke zu „Pizza, Musik und Familia ‒ Eine neue L’Osteria für Dresden

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.